EcoStarter: Support / FAQ   [de]
 
OK

E-Mail-Adresse für Supportanfragen: support@ecostarter.com

Die Information auf dieser Seite gibt es teilweise nur auf englisch oder französisch.
Dies betrifft insbesondere die häufigen Fragen zu den verschiedenen SMS-Fernbedienungen.

 
 
Hier finden Sie die häufigsten Fragen zu EcoStarter und Sikom Produkten.
Bitte wählen Sie Ihr Thema im Menü links.
Warum fernschalten ?
Aus der Perspektive der Energieeinsparungen ist der Zweck der Fernschalter, wichtige Energieverschwendungen zu verhindern, indem wir energiefressende Apparate in unserer Abwesenheit ausschalten. Das Prinzip ist ähnlich wie eine Schaltuhr, aber mit einer weitgehend grösseren Handlungsfreiheit.
 
Welche sind die Vorteile einer SMS-Fernbedienung ?
    Einfachheit der Installation
      Es ist nicht nötig, neue Kabel in Ihren Räumlichkeiten zu legen oder sich zu bemühen, die Fernsteuerung mit anderen Telekommunikationsgeräten (Internet oder Fixtelefon) kompatibel zu machen. Die Befehle per SMS können praktisch von überall auf der Welt gesendet werden und Ihre Fernsteuerung erreichen wo immer sie sich befindet (trotzdem empfehlen wir vor dem Kauf, das Signal Ihres Mobilfunkbetreibers mit dem Handy am Ort, wo Sie die Fernsteuerung montieren wollen, zu testen).
     
    Einfachheit der Bedienung
      Wie jedes SMS, werden Ihre Befehle in der Nachrichtenanwendung Ihres Handys gespeichert, und Sie können sie wenn nötig wiederaufrufen: somit brauchen Sie keine komplizierten Menüs auswendig zu lernen.
     
    Tiefe Kosten
      Die Sendung eines SMS ist ein einfaches, schnelles und günstiges Vorgehen. Dazu haben Sie mit einer Prepay-Lösung in Ihrer Fernsteuerung keine Fixkosten: Sie zahlen nur, wenn die Zentraleinheit Ihnen eine Information schickt. Noch besser: Ihre Fernsteuerung hilft Ihnen schnell Geld und Energie sparen !
     
    Zuverlässigkeit
      Es handelt sich um eine erprobte Technologie. Die Sikom SMS-Fernbedienungen wurden für den harten Winter in Norwegen entwickelt.
      Der aktuelle Status des Apparates kann zudem jederzeit abgefragt werden.
     
    Sicherheit
      Die meisten unserer Modelle bieten Überwachungsmöglichkeiten an (Brand, Gas, Wasser, Einbruch, Temperatur, Spannung der Batterie) und senden im Problemfall ein SMS.
      Die Einheit ist gegen Eingriffen gesichert, indem sie einfach jeden Befehl, der ohne das richtige Passwort empfangen wird, ignoriert. So besteht kein Risiko, dass eine "falsche Nummer" Ihre Geräte gegen Ihren Willen anstellt. Im Gegensatz zu den Fernsteuerungen, die direkt übers Internet betrieben werden, brauchen Sie keine Angst zu haben, dass Ihre Informatik Schaden nimmt; um Ihre Kosten und Sicherheit zu optimieren, können Sie sogar Ihre Modem/Router/Server auf Distanz per SMS anstellen und herabschalten !
Preconditions for SMS operation
For your SMS-operated remote control to work satisfactorily, it must benefit from a good coverage of the relevant GSM network (i.e. the network of the operator which provides the SIM card inside the unit). The reliability of SMS messaging depends on the network operator. An SMS will not be delivered in case of errors on the GSM network, or similar issues under the responsibility of the operator. When the GSM network is heavily loaded, it may take several minutes (or even hours) for an SMS message to be delivered. These are conditions that we cannot do anything about and cannot be held liable for. The dispatch date and time of the message are nevertheless visible at delivery.

If you opt for a prepay solution, remember that the credit must be recharged before use. Information on this procedure comes with the SIM card. Your unit will be unable to warn you if the credit gets exhausted, as no SMS message may then be sent out.

Unsere Kauftipps
Wie geht man vor, um eine SMS-Fernbedienung zu kaufen ?
  1. Bestimmen Sie das Modell, das am besten Ihren Bedürfnissen und Ihrem Wunsch nach Erweiterung entspricht (ausführlicher dazu demnächst auf separater Webseite). In der Zwischenzeit, betrachten Sie bitte unseren Modellvergleich oder verlangen Sie Rat per E-mail.
  2. Bestimmen Sie, ob das GSM-Signal stark genug ist an dem Ort, wo Sie die Fernsteuerung montieren wollen. Brauchen Sie ein gewöhnliches Handy für diesen Test. Sofern Sie kein 'GSM Mini' kaufen wollen, ist es immer möglich, eine externe GSM-Antenne zu kaufen.
  3. Holen Sie eine SIM-Karte bei einem Mobilfunkbetreiber, damit die Fernsteuerung SMS schicken und bekommen kann.

  4. Kaufen Sie die Fernsteuerung auf unserer Website oder durch einen Wiederverkäufer: bitten Sie Ihren Elektriker, den Kauf auszuf¸hren, im Fall Ihre Anwendung eine Installation durch den Fachmann erfordert (dies betrifft unsere Modelle für den Sicherungskasten).
Die Sikom Garantie
Die Produkte der Sikom A.S. sind während zwei Jahren gegen Pannen gedeckt, die auf einen Material- oder Herstellungsmangel zurückzuführen sind, welche den Gebrauch gewisser Funktionen des Produktes einschränken oder unbrauchbar machen. Die Garantie verlangt, dass der Kunde die Originalrechnung mit Kaufdatum und genauem Beschrieb des Gerätes vorlegt.
Was deckt die Garantie?
Während der Gültigketisdauer der Garantie hat die Sikom A.S. die Wahl, entweder das Gerät zu reparieren oder die defekten Teile durch technisch gleichwertige zu ersetzen. Wenn der Mangel nach mehreren Versuchen durch die Sikom A.S. nicht behoben werden kann, und wenn das Produkt nicht gemäss Beschrieb in der Bedienungsanleitung funktioniert, kann Sikom A.S. entweder den Kaufpreis zurückerstatten oder das Produkt durch ein gleichwertiges Produkt ersetzen. Alle ersetzten Geräte und Teile gehen in den Besitz der Sikom A.S. über.
Was ist nicht durch die Garantie gedeckt?
  • Indirekte Schäden, an Leben, Gesundheit, Eigentum, Einkommen und Umwelt, die durch die an das Produkt angebrachten Schaltungen und Geräte verursacht werden: das Produkt wird unter der Verantwortung des Kunden installiert und gebraucht.
  • Kosten, die in Verbindung mit der (Wieder-)Installation, dem Transport, der Demontage entstehen; Das Recycling wird durch lokale Vorschriften geregelt (s. Kapitel zu Recycling in der Bedienungsanleitung).
  • Schäden, die durch einen Gebrauch enstehen, der nicht den Bedingungen der Bedienungsanleitung entspricht.
  • Pannen, die auf Transportschäden zurückzuführen sind.
  • Jegliche unerlaubte Reparatur, Änderung oder Öffnung des Gerätes.
  • Gebrauch von Teilen oder Zubehör, welche nicht vom Hersteller stammen.
  • Äussere Faktoren, wie Blitzschlag, Probleme in der Stromversorgung, Pannen auf dem GSM-Netz, Brand- und Wasserschäden.
  • Produkte mit veränderter, unlesbarer oder entfernter Seriennummer.
Wie mache ich mein Recht auf Garantie geltend?
Nehmen Sie mit uns mittels dem Formular "Supportanfrage" Kontakt auf und beschreiben Sie das Problem. Wir werden Ihnen sobald als möglich antworten und Ihnen das weitere Vorgehen bekannt geben.
EcoStarter Touch: Aktualisierung der internen Software
Welche ist die aktuellste Software der EcoStarter Touch Zentraleinheit?
      Die Software der Zentraleinheit beträgt ca. 1.1 MB; die Aktualisierung erfolgt durch den Internetanschluss (mit einem Ethernet Kabel).
Version 1.9 (27.05.2014)

    • Provides full support for the new wireless humidity sensor (hygrometer with support for thermo-hygrostat function).
    • New SMS command U for configuring the wireless humidity sensor.
Version 1.8 (5.11.2013)

    • Provides full support for the new wireless temperature sensor.
    • Hides wireless detectors and RF-keyboards from device list on touchscreen.
    • Corrected bug with accented characters when renaming a wireless device by SMS command.
    • More robust upgrade procedure.
GSM 12A+
Rückstellung des Gerätes
Wenn Sie z.B. Ihren persönlichen Code vergessen haben sollten, kann der werksmässig eingestellte Code reinstalliert werden. Gehen Sie hierbei wie folgt vor:
  • Die Stromversorgung abschalten.
  • Den Relaisknopf 1 drücken und gedrückt halten.
  • Das Gerät wieder einschalten und den Knopf für mindestens 10 Sekunden gedrückt halten.
  • Den Knopf wieder loslassen.
  • Der persönliche Code lautet nun 1234.
Wie ändert man die Hysterese der thermostatischen Regulierung (Wärmeregulierung) ?
Der GSM 12A+ von Sikom bietet dem Installateur die Möglichkeit, die Hysterese je nach Bedarf der durch die Wärmeregulierung gesteuerten Heizung (Ausgangsrelais Nr 1) einzustellen.

Befehl %2: die Hysterese der thermostatischen Regulierung auf Ausgangsrelais Nr 1 einstellen.
Parameter: maximale Differenz zwischen der gemessenen Raumtemperatur und der eingestellten Solltemperatur
               (2 bis 5 Grad, welche jeweils Hysteresen von etwa 1,5 bis 4,5 Grad in der Praxis entsprechen)
Beispiel: "1234 %24" um die Unterschied auf 4 Grad einzustellen (entspricht einer Hysterese von ca. 3.5 Grad).

Anschluss und Gebrauch von Wallas®-Öfen
GSM 12A+ erlaubt die Fernkontrolle von Wallas 40CC og 26CC Öfen (nur in Skandinavien erhältlich).

ANSCHLÜSSE:

TXU 	Daten an Wallas 	10-Pin-Klemme
RXI 	Daten von Wallas 	10-Pin-Klemme
GND 	GND Wallas 		10-Pin-Klemme
T1 	Temp 1 Signaleingang 	10-Pin-Klemme
T2	Temp 2 Signaleingang	10-Pin-Klemme
GND 	GND Mittelkontakt 	10-Pin-Klemme
I1 	Eingang 1 		10-Pin-Klemme
I2 	Eingang 2 		10-Pin-Klemme
S 	Signal 			10-Pin-Klemme
GND 	GND			10-Pin-Klemme
+12V 	7-15VDC-Versorgung 	6-Pin-Klemme
GND 	GND 			6-Pin-Klemme
R1 	Relais 1 		6-Pin-Klemme
R1 	Relais 1 		6-Pin-Klemme
R2 	Relais 2 		6-Pin-Klemme
R2 	Relais 2 		6-Pin-Klemme
Das GSM 12A+ erhält seine Spannung von der Haupttafel der Wallas®-Heizung.

ZUGEHÖRIGE SMS-BEFEHLE:

"S4"	Statusmeldung anfordern.
"W0"	Wallas-Heizung ausschalten (off).
"W1"	Wallas-Heizung einschalten (on).
"W2xx" 	Die zweistellige Solltemperatur der Wallas-Heizung einstellen.
Bitte beachten Sie: Der Befehl "W2" muss nach "W0" oder "W1" gesendet werden.

Mit dem Befehl "W2xx" können Temperaturen von +5 bis zu +35 Grad Celsius eingestellt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Festlegung der Temperaturen für eine Wallas-Heizung kein "+"-Zeichen verwenden dürfen.

Beispiel: "1234 W218" Stellt die Solltemperatur der Wallas auf 18°C ein.

Die Verarbeitung der durch den Befehl "S4" angeforderten Informationen benötigt mindestens 15 Sekunden. Daher wird empfohlen, sämtliche W0-/W1- und W2-Befehle in einem Intervall von mindestens 15 Sekunden gesondert zu senden.